Kongressförderung

Die zentrale Lage, die erstklassige Verkehrsanbindung und die moderne Infrastruktur machen Basel zu einer der bedeutendsten Messe- und Kongressstädte Europas.

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt fördert neu die Entwicklung und Durchführung von Kongressen am Standort Basel, indem Kongressveranstalter in den Jahren 2014 bis 2017 finanzielle Beiträge für die Entwicklung und Durchführung von Kongressen beantragen können.

Profitieren können Kongresse in den vom Regierungsrat definierten Zielbranchen Life Sciences, chemische Industrie, Logistik-, Finanz- und Kreativwirtschaft sowie den von der Nordwestschweizer Innovationsförderung i-net innovation networks switzerland zusätzlich betreuten Technologiefeldern Cleantech, ICT, Medizinaltechnologie sowie Nanotechnologie. Gefördert werden auch wissenschaftliche Kongresse mit einem starken Bezug zu den genannten Zielbranchen und Technologiefeldern. Im Bereich der Life Sciences wird sich auch der Kanton Basel-Landschaft an der Förderung von Kongressen beteiligen.

Ziel des Programms ist die Steigerung der direkten und indirekten Wertschöpfung, die Kongresse am Standort Basel generieren. Zudem wird eine weitere Stärkung Basels als innovativster Wirtschafts- und Wissensstandort der Schweiz angestrebt.

Die wichtigsten Förderkriterien im Überblick

  • Touristische Wertschöpfung
  • Thema und Reputation des Kongresses
  • Nachhaltigkeit
  • Professionalität und Seriosität des Veranstalters

Anträge auf Förderung können bei der Geschäftsstelle des Congress Board Basel (CBB) eingereicht werden.

Zurück zum Newsletter

nach oben