Spiel, Spass und Inspiration - Swiss Innovation Forum am 24. November 2016

Am 24. November 2016 findet im Congress Center Basel bereits zum elften Mal die führende Schweizer Innovationskonferenz statt. Das Swiss Innovation Forum (SIF) ist eine nationale Plattform zur gezielten Förderung von Kreativität, Design und Innovation und steht dieses Jahr unter dem Motto PLAY. Basel-Stadt ist seit vielen Jahren Standortpartner des SIF.

Digitalisierung, Frankenstärke oder stagnierende Produktivität: Mit dem universalen unternehmerischen Erfolgsrezept «Innovation» sollen die aktuellen Herausforderungen gemeistert werden. Doch wie entstehen Innovationen in Unternehmen? Welche Treiber fördern kreative Ideen? Und was können Grosskonzerne von innovativen Start-ups lernen? Diese und weitere Fragen werden am Swiss Innovation Forum 2016 beantwortet.

Das Motto der diesjährigen Konferenz lautet «PLAY». Spielerisches Denken und Handeln wird im Geschäftsalltag immer wichtiger. «Spielen ist der beste Weg, um neue Fähigkeiten zu erlernen und aus den bestehenden Denkweisen und Mustern auszubrechen», ist Dominik Isler, CEO des Swiss Innovation Forum, überzeugt. «So entsteht Platz für jene unerwarteten Ansätze und Methoden, die für die Entwicklung von Strategien, Produkten und Geschäftsmodellen unbedingt nötig sind.»

Inspiration und Networking

Das Swiss Innovation Forum bietet den über 1'000 Teilnehmenden aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein abwechslungsreiches Programm.

  • Innovations-Professor David Robertson erzählt in Basel die Erfolgsstory von LEGO.
  • Die Schweizer Robotik-Professoren Roland Siegwart und Marco Hutter präsentieren die neusten Erkenntnisse aus der Roboterforschung anhand einer Live-Demonstration.
  • Anschliessend berichtet die Bloggerin Tina Roth Eisenberg, wie sie in New York als Designerin und Unternehmerin erfolgreich einen Co-Working Space sowie einen Shop für abwaschbare Design-Tattoos eröffnet hat.
  • Claus Meyer, Gastrounternehmer und Mitgründer des weltbesten Restaurants «Noma», verrät am SIF 2016 seine unternehmerischen Erfolgsrezepte.
  • Danach zeigt Franz Blach, Design Director bei IDEO, wie in Unternehmen kreative Ideen entstehen.
  • Die Entwicklung von Innovationen, Kreativität und Design steht auch im Referat von Frederik Pferdt, Chief Innovation Evangelist bei Google, im Zentrum.
  • Später diskutiert Bazmi Husain, Chief Technology Officer der ABB Gruppe, über die Chancen und Risiken der Industrie 4.0. Action-Designer und Virtual Reality Experte Raffael Dickreuter, der in Blockbustern wie «Man of Steel» für die Special-Effekte verantwortlich war, berichtet von seinen Erfahrungen aus Hollywood und führt ins Thema Virtual Reality ein.
  • Schliesslich erklärt Marius Swart, Global Director Innovation & Entrepreneurship bei Coca Cola, welche Rolle Innovation in einem Grosskonzern spielt.

Die Keynote-Referate werden ergänzt mit den «Movers & Shakers». Diese Querdenker zeigen auf, wie sie mit bahnbrechenden Ideen und Innovationen neue Akzente setzen. In Workshops zu den Themen «Design Thinking», «Gamification», «Digital Embodiment» und «Storytelling» haben die Konferenzteilnehmenden die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen. In kleinen Gruppen können sie die theoretischen Anweisungen in Praxis umsetzen und dabei wertvolle Erfahrungen für ihren Arbeitsalltag sammeln. In der «Future Expo» gibt es zudem rund vierzig innovative Geschäftsmodelle und neue Technologien von Start-ups zu bestaunen. Zehn der Unternehmen stammen aus der diesjährigen Gaststadt Helsinki. Bahnbrechende Technologien wie SSH oder Linux wurden dort entwickelt und zahlreiche innovative Start-ups haben ihren Sitz im florierenden finnischen Wirtschaftszentrum.

Weitere Informationen zum Swiss Innovation Forum finden Sie unter: www.swiss-innovation.com

Wann: 24. November 2016
Wo: Congress Center Basel

nach oben