Switzerland Innovation Park Basel Area: Stabile Trägerschaft, neue Angebote

Mit der Gründung der „Switzerland Innovation Park Basel Area AG“ (SIP) Ende Januar ist ein weiterer Meilenstein zur Weiterentwicklung des regionalen Innovationsparks erreicht. Aktionäre sind zunächst die Trägerkantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura. Ab Ende 2017 soll die Trägerschaft um Hochschulen und Aktionäre aus der Wirtschaft erweitert werden. Geschäftsführung und Verwaltungsrat arbeiten zurzeit intensiv an der Verfeinerung der inhaltlichen Strategie, der Definition der infrastrukturbezogenen Zusatzleistungen und der Ausgestaltung der Innovationsdienstleistungen, die durch BaselArea.swiss angeboten werden sollen.

Neben der Trägerschaft, den Inhalten und den Services ist die Erweiterung der angebotenen Flächen am Standort Allschwil das vierte, wichtige Vorhaben. Ab April 2017 bietet der SIP - inklusive der bereits bestehenden Flächen - interessierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen insgesamt 6‘000 m2 Büro- und Laborfläche zu attraktiven Konditionen an. Nach dieser ersten räumlichen Erweiterung in Allschwil stehen Ausbauten in Delémont und später ein Neubau wiederum in Allschwil an. Die Gesamtfläche soll dadurch auf rund 20‘000m2 ansteigen.

Ein dritter Standort in der Stadt Basel ist ebenfalls vorgesehen. An allen Standorten werden durch den Austausch der Privatwirtschaft mit den regionalen Universitäten und Hochschulen Forschungsaktivitäten initiiert, beschleunigt und der Wissens- und Technologietransfer gefördert. Der Switzerland Innovation Park Basel Area ist Teil der nationalen Initiative Switzerland Innovation mit vier weiteren Standorten in der Schweiz.

nach oben