Rückkehr auf einen dynamischen Wachstumspfad

Trotz einer äusserst dynamischen Weltwirtschaft und vor allem einer deutlichen Erholung im Euroraum blieb das Wachstum der Schweizer Wirtschaft im vergangenen Jahr hinter den Erwartungen zurück. Aufgrund der schwachen Entwicklung im ersten Halbjahr 2017 wurden die Konjunkturprognosen für das vergangene Jahr 2017 nach unten korrigiert. Das SECO senkte seine Konjunkturprognose im September 2017 auf 0.9% (Juni 1.4%) und BAK Economics auf 1.0% (Juni 1.4%).

Es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass die vorausgesagte wirtschaftliche Beschleunigung ausbleibt. Vielmehr verschiebt sie sich lediglich in die zweite Jahreshälfte 2017 und wird ihre volle Ausprägung erst im 2018 entfalten. Entsprechend wurden die Prognosen für das Bruttoinlandsprodukt der Schweiz für das Jahr 2018 nach oben korrigiert. Das SECO prognostiziert nun ein Wachstum von 2.0% (Juni 1.9%) und BAK Economics von 2.3% (Juni 1.8%).

Treibend wirkt neben der robusten weltwirtschaftlichen und vor allem europäischen Nachfrage die anhaltende Abwertung des Frankens gegenüber dem Euro. Beide Entwicklungen lassen die Aussichten für den Schweizer Exportsektor äusserst positiv aussehen. Zudem ist angesichts der positiven Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt  auch von positiven Wachstumsimpulsen der Binnennachfrage auszugehen.    

Für Basel-Stadt zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. So prognostiziert BAK Economics in seiner jüngsten Prognose ebenfalls ein leicht schwächeres Wachstum für das Jahr 2017 als noch im Sommer. Mit einer Wachstumsrate von  2.5% handelt es sich jedoch, im Gegensatz zur Schweizer Wirtschaft insgesamt, um ein solides Wachstum der Basler Wirtschaft. Für 2018 wird von einer deutlichen Beschleunigung und einem Wachstum des kantonalen Bruttoinlandsprodukts von 3.8% ausgegangen.  

Die positiven wirtschaftlichen Aussichten spiegeln sich auch in den Prognosen für den Basler Arbeitsmarkt wider. Gemäss der kantonalen Expertengruppe darf eine stabile Tendenz der Arbeitslosenquoten erwartet werden. In Basel-Stadt geht man für das Jahr 2018 damit von einer Arbeitslosenquote von durchschnittlich 3.7% aus.

Quellen
Für die Schweizer Prognose „SECO Konjunkturtendenzen Herbst 2017“ sowie BAK Economics Medienmitteilungen: BIP-Prognose für die Schweiz vom 14.09.2017 sowie vom 13.06.2017 und für die kantonale Prognose BAK Economics (Stand 19.10.2017).

nach oben