Anmeldeverfahren für Kurzarbeit - wichtige Änderungen ab 1.9.2020!

Änderungen aufgrund der Beschlüsse des Bundesrates

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat in seiner Weisung 2020/10 vom 22. Juli 2020 angeordnet, dass alle Bewilligungen, die eine Dauer von mehr als 3 Monaten aufweisen, am 31. August 2020 enden. Dies deshalb, weil die COVID-19-Verordnung des Bundesrates an diesem Datum endet und Kurzarbeit danach weitgehend dem normalgesetzlichen Verfahren folgt.

  • Hat Ihre Bewilligung am 31. August 2020 eine Gesamtdauer von mehr als drei Monaten erreicht, so endet Ihr Anspruch Kurzarbeit abzurechnen an diesem Datum, auch wenn Ihre Bewilligung (Verfügung) ein späteres Enddatum aufweist.

Falls Ihr Betrieb im September 2020 eine neue Bewilligung für Kurzarbeit benötigt, müssen Sie spätestens am 22. August 2020 (10-tägige Voranmeldefrist) eine neue Voranmeldung bei der Kantonalen Amtsstelle für Arbeitslosenversicherung einreichen. Dazu sind die regulären Formulare - und nicht die COVID-Voranmeldung - zu verwenden. Sie finden die normalen Formulare auf der Internetseite des SECO: www.arbeit.swiss (Formulare - Kurzarbeitsentschädigung Normalfall).

  • Das SECO ist daran, die Voranmeldung von Kurzarbeit per 19. August 2020 online unter www.arbeit.swiss zu ermöglichen. Bitte machen Sie wenn möglich davon Gebrauch.

Selbstverständlich können Sie die Voranmeldung von Kurzarbeit auch mit der Post aufgeben (Kantonale Amtsstelle für Arbeitslosenversicherung, Hochstrasse 37, 4002 Basel) oder mit E-Mail an kast.awa@bs.ch senden.

nach oben

Kurzarbeit beantragen

Schritt 1: Voranmeldung Kantonale Amtsstelle für Arbeitslosenversicherung (KAST)
Reichen Sie folgende Formulare

Voranmeldung zur Kurzarbeit
Zustimmung zur Kurzarbeit
Zustimmung zur Kurzarbeit

per Post (siehe Kontaktbox rechts) oder per Mail an die KAST, kast.awa@bs.ch, ein.

Die KAST überprüft Ihren Antrag und teilt Ihnen den Entscheid schriftlich mit.

 

Schritt 2: Geltendmachung bei der Öffentlichen Arbeitslosenkasse (OeAK)
Verwenden Sie hierzu das Formular Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung (ao Formular Covid 19) und senden es per Mail an kae.awa@bs.ch. Für jeden weiteren Monat reichen Sie bitte erneut das Antragsformular bei der OeAK ein.

Die OeAK setzt Alles daran, die Ihnen zustehende Entschädigung sobald wie möglich auf die von Ihnen angegebene Zahlungsverbindung zu überweisen.

nach oben

Bitte beachten Sie, dass...

  • der monatliche Antrag innert 3 Monaten eingereicht werden muss, da ansonsten der Anspruch verfällt.
  • die Kontoverbindung korrekt ist.
  • der Antrag unterschrieben ist.
  • die verlangten Beilagen dem Antrag beigefügt sind.
  • es sich bei der aktuellen Zahlung um eine Vorschusszahlung handelt. Das heisst, die definitive Abrechnung werden wir zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen und eine allfällige Nachzahlung  oder Rückforderung tätigen. Sollten uns Unterlagen oder Angaben für die definitive Abrechnung fehlen, so werden wir Sie kontaktieren. Aktuell setzen wir unsere Prioritäten darauf, dass die Unternehmen, welche einen Antrag stellen, möglichst schnell eine entsprechende finanzielle Unterstützung erhalten. Sie unterstützen uns administrativ, wenn Sie den Antrag per Post einreichen.
  • die Arbeitslosenkassen Kurzarbeitsentschädigung nur bis zum 31. August 2020 mit dem vereinfachten COVID-Formular abrechnen. Ab dem 1. September 2020 sind wieder die normalen Formulare zu verwenden. Sie finden diese auf der Internetseite des SECO: www.arbeit.swiss (Formulare - Kurzarbeitsentschädigung Normalfall - Geltendmachung bei der Arbeitslosenkasse).