Kongressförderung

Erfahren Sie hier, wie die Kongressförderung des Kantons Basel-Stadt zur Weiterentwicklung des Kongresstourismus beiträgt. Es werden gezielt Kongresse akquiriert, entwickelt und gehalten und damit ein bisher unausgeschöpftes Potenzial mit Nutzen über den Tourismus hinaus abgerufen.

Ziel der Kongressförderung
Das Ziel der Kongressförderung ist die Steigerung der direkten und indirekten Wertschöpfung, welche Kongresse generieren. Zudem wird mit der Förderung eine weitere Stärkung Basels als innovativster Wirtschafts- und Wissensstandort der Schweiz angestrebt. Somit wollen wir mit der Kongressförderung dazu beitragen, dass Basel weiterhin zu einer der bedeutendsten Messe- und Kongressstädte Europas zählt.

Unterstützte Branchen
Profitieren können Kongresse (auch wenn sie nach 2017 stattfinden) in den vom Regierungsrat definierten Branchen (Life Sciences, Chemische Industrie, Logistik, Finanz- und Kreativwirtschaft) sowie den von BaselArea.swiss betreuten Technologiefeldern (Präzisionstechnologien, ICT, Medizinaltechnologie sowie Nanotechnologie). Gefördert werden auch wissenschaftliche Kongresse mit einem starken Bezug zu diesen Zielbranchen und Technologiefeldern.

Förderkriterien

  • Touristische Wertschöpfung (Anzahl Übernachtungen)
  • Anzahl Teilnehmer (Kongressdurchführung: >500 Personen, Kongressentwicklung: >200 Personen)
  • Thema des Kongresses (Branchen / Technologiefelder)
  • Reputation des Kongresses
  • Nachhaltigkeit (wiederkehrender Anlass)
  • Professionalität und Seriosität des Veranstalter

Anträge
Förderungsanträge können bei der Geschäftsstelle des Congress Board Basel (CBB) eingereicht werden.

Allgemeine Informationen zur Kongressstadt Basel sowie konkrete Dienstleistungen erhalten Veranstalter vom Convention Bureau bei Basel Tourismus.

nach oben